Viking-Reifen – Sportlich. Stark. Sicher

Der untere Jugendbereich - Start ins neue Jahr


By Ronny B. - Posted on 19 Januar 2011

Der untere Jugendbereich - Start ins neue Jahr

Auch unsere jüngsten Sportler starteten bereits in das Jahr 2011. Sicherlich kann man die Dramatik des Männerbereiches nicht überbieten, allerdings sorgten auch unsere „Knirpse“ für das eine oder andere Herzschlagfinale und wie so oft lag Freund und Leid dicht beieinander.

Auf dem Foto sieht man dieses Mal die 1. E-Jugend, die in ihrer Staffel gegen den TSV Rudow glänzen konnte, gegen die „Babyfüchse“ allerdings chancenlos blieb.

1. C-Jugend: Landesliga
PSV Berlin – TuS Hellersdorf 21:25

2. C-Jugend: Bezirksliga
Polizei SV II – OSC-Schöneberg-Friedenau III 19:19
Im Hinspiel noch mit 23:13 verloren, zeigt sich die C2 leicht formverbessert und spielt diesmal unentschieden gegen die dritte vom OSC. Aufgefüllt mit fünf Spielern aus der D1 starten die Jungs in der Abwehr sehr konzentriert, sodass der Gegner nur wenige Chancen bekam zum Torerfolg zu gelangen. Leider fanden aber auch wir zu selten den Abschluss oder vergaben ihn leichtfertig. So endete diese etwas zerfahrene 1.Hälfte mit 7:6 für den OSC. In der 2.Hälfte erarbeiteten wir uns durch etwas schnelleres Umschalten in den Angriff einige leichte Tore und eine kleine 3-Toreführung (16:13). Grund genug das Tempo wieder raus zu nehmen und die Füße hochzulegen. So kam es einen zumindest vor! So ließ man den Gegner wieder gewähren und lag auf einmal wieder mit 17:19 zurück. Die Jungs rafften sich trotz Unterzahl dann noch einmal auf und schafften noch den Ausgleichstreffer zum 19:19! Alles in allem erinnerte es trotzdem lange an „Alte Herren“ als an eine C-Jugend. Wenig Tempo, wenig Zug zum Tor!!! Wenn immer nur mal kurz angedeutet…. man will den Gegner ja auch nicht verlieren lassen… Sieg wäre drin gewesen!
Ecki
Kader: Fellmann(5), Böhlke(4), Vossler(3), Lehrer(2), Liermann(2), Wedel(1), Dierberg(1), Neugebauer(1), Blumberg(/), Pohl(/), Horn(/) und Meier(/)

1.D-Jugend: Oberliga
Polizei SV – SG Narva Berlin 19:21
Die 1.D startet mit einer vermeidbaren Niederlage in die Rückrunde. Gegen einen Gegner auf Augenhöhe tat man sich vor allem zu Beginn der 2.Halbzeit sehr schwer und konnte leider nur noch auf 19:21 herankommen. Sehr gehandicapt durch diverse Ausfälle, sollten wir mit nur 7 Spielern in das 1.Oberliga-Spiel starten. Leo, der seit knapp 2 Monaten verletzt ist und eigentlich auch noch bis Anfang Februar verletzungsbedingt ausfällt, erklärte sich kurzerhand bereit, noch als „Notfall-Ersatzspieler“ auszuhelfen. Nichts desto trotz starteten wir selbstbewusst in das Spiel und konnten während der gesamten 1.Hälfte, trotz vieler ungewohnter Fehler, das Spiel offen gestalten (1:0, 3:3, 7:9, 11:12). Zu Beginn der 2.Hälfte sahen wir dann eindrucksvoll, worin der Unterschied zwischen der Landesliga und der Oberliga besteht. An der guten Raumabwehr, des körperlich deutlich überlegenden Gegners, bissen wir uns lange Zeit die Zähne aus. Etwas ideenlos und ängstlich agierten wir im Angriff, gepaart mit vielen unnötigen Fehlern, schafften wir es zehn Minuten lang nicht das gegnerische Tor zu treffen. Narva konnte sich in dieser Phase auf 12:17 absetzen! In der verbleibenden Zeit sollte man den Rückstand nicht mehr aufholen können, sodass man am Ende knapp mit 2 Toren Abstand verlor. Trotz der nur knappen Niederlage und unter Berücksichtigung aller Umstände (1.Oberliga-Spiel, nur 7 Spieler etc.) muss man festhalten, dass es heute kein gutes Spiel unsererseits war. Besonders die Bewegung ohne Ball und der Positionsangriff waren heute zu übersichtlich. Die Jungs haben trotzdem gut gekämpft, sodass sie sich nichts vorzuwerfen haben. Und an das Tempo und die zweikampfbetonte Spielweise werden wir uns auch schon noch gewöhnen.
Nächste Woche geht es dann gegen SCC ran, wo man dann hoffentlich mit mehr als 7 Spielern antritt.
Ecki
Kader: Jüstel(7), Neugebauer(4), Fellmann(3), Pohl(2), Kaufhold(2), Dierberg(1), Böhlke(/) und „Musiol(/)“

2.D-Jugend: Stadtliga
Nachdem klaren Aufstieg, mit nur einem Unentschieden in der Hinrunde, wollten sich die Jungs nun in der Stadtliga messen. Gegner war diesmal die 3te Mannschaft der Füchse. Nicht zum ersten Mal trafen die Teams aufeinander.
Vor etwa einem halben Jahr, spielte man in der Qualifikation gegeneinander,
damals gewannen die Füchse mit 5 Toren. Da wieder kein Schiedsrichter angesetzt war, übernahm das ein Vater der gegnerischen Mannschaft. Nochmals recht herzlichen Dank.
Die Gäste spielten sich schnell einen 4:10 Vorsprung heraus. Zu harmlos unsere Deckung, mit Kaffee und Kuchen wurden sie zum Tor begleitet. In der Phase hielt uns Artem im Spiel.
Der eigentliche Torhüter der 3ten Mannschaft, der sich bereit erklärt hat den kranken Hary zu ersetzen, machte seine Sache mehr als ordentlich. Was man nach dem Time Out dann in der Halle sah, war eine komplett neue PSV´er Mannschaft. Wohl die besten zehn Minuten, die ich von der Mannschaft je gesehen habe,
zeigten mir was für ein Potenzial in der Mannschaft steckt. Aus dem 4:10, wurde ein 11:10 und die Füchse gerieten ins Straucheln. Der Favorit, war sich seiner Sache nun nicht mehr so sicher.
In der zweiten Halbzeit, sah man 2 Deckungsreihen die körperlich sehr robust zur Sache gingen. Ideenlos waren beide Angriffsreihen gegen die dichtstehende Abwehr. Unser Problem, liegt eindeutig im Positionsspiel, unsere Schnelligkeit lässt sich hier nicht so gut entfalten, hier dran müssen wir noch arbeiten.
Endergebnis 17:17. Mit etwas mehr Ruhe im Spiel hätte man auch einen Sieg einfahren können.

Torwart: Artem Deryabin
Spieler: Lennart Koßmehl (/) ; Leon Werlisch (2) ; Richard Herse (4);
Dennis Bellmann (7) ; Marvin Bläck (2) ; Nils Rudolf (/) ; Carl Lautenschläger (2);
Noah Woller (/)

3. D-Jugend: Kreisklasse
Die 3te D-Jugend, durfte morgens um 10 Uhr in der Steffenstraße antreten.
Gegner war die 2te Mannschaft von SCC. Nachdem wir das ganze Sportforum, zweimal auf und ab gelaufen sind, weil es keine genaue Einigung gab, in welcher Halle wir nun spielten, wurde das Spiel 30 Minuten später angepfiffen.
Nicht nur das wir nach dem Dauermarsch wohl keine Aufwärmung mehr brauchten, fanden sich nur ganze fünf Spieler zusammen.
Als ich dann erfahren hab, dass ich auch noch pfeifen durfte, weil keine Schiedsrichter angesetzt waren, dachte ich das Spiel wäre gelaufen.
Aber die fünf Jungs die auf dem Parkett standen, haben ihre Sache sehr gut hinbekommen. Ich glaub, hätte man in diesem Spiel nicht mindestens 20 Mal das Aluminium getroffen, wäre die Partie eine einseitige Angelegenheit geworden.
So gewann man zu Fünft "nur" 18:15.

1. E-Jugend: Staffel A
Die 1. E-Jugend, war zu Gast bei der 1. Mannschaft der Füchse. Mit von der Partie, war an diesem Spieltag auch die Mannschaft aus Rudow. Viele Absagen zum Spieltag, ließen im Voraus eigentlich nichts Gutes erhoffen.
Allerdings bewiesen die Jungs wieder mal Moral und Kampfgeist und holten zumindest ein Unentschieden und ein Sieg gegen den TSV Rudow heraus.
Mit den Füchsen, konnte man diesmal nicht mithalten. Kopf hoch Jungs, nächste Mal, wenn alle an Bord sind, zeigen wir‘s denen.

2. E-Jugend: Staffel D2
Bereite letztes Wochenende durfte die 2te E-Jugend ran. Gegner waren diesmal, der BTSV 1850 sowie die dritte Mannschaft des Vfl Tegel. Im ersten Spiel, verlor man knapp im 2x 3gegen3 - System gegen den BTSV 1850 mit 3:2. Ein bisschen schläfrig, sah man die Jungs im Umschalten von Angriff in die Abwehr.
So ließ man sich drei unkomplizierte Bälle im Konter einfangen.
Die junge Mannschaft des Vfl Tegel, die fast komplett aus G-Jugendlichen bestand, sah gegen die nun besser aufgestellten PSV Jungs keine Sonne.
So gewann man beide Spiele recht deutlich und man war heiß auf die Revanche gegen BTSV. Mit viel Einsatz und Kampfgeist, sah man hier eine deutliche Leistungssteigerung im Vergleich zum 1ten Spiel. Ohne Einschränkungen kann man die Jungs für dieses Spiel beglückwünschen. Ein insgesamt gelungener Spieltag.

Tags

Mitglied im

Deutscher Handball Bund

Handball Verband Berlin

Freiwilliges Soziales Jahr