Viking-Reifen – Sportlich. Stark. Sicher

Favoritensieg - Juniorteam scheidet im Landespokal aus


By unti - Posted on 21 November 2010

Favoritensieg - Juniorteam scheidet im Landespokal aus

Eine Halbzeit lang ebenbürtig, scheidet das Juniorteam des Polizei SV gegen den Regionalligisten der SG Lichtenrade/Preußen vor großer Kulisse aus.

Die Vorbereitung auf das Pokalhighlight des Juniorteams war überschattet von einem gesperrten Sportforum am Freitagabend. So startete man ohne Abschlußtraining in die Partie gegen den Regionalligisten aus Südberlin.

Vor großartiger Kulisse netzte Kapitän Martin Walther zum 1:0 ein. Doch innerhalb der ersten paar Minuten traten die Schiedsrichterinnen bereits durch merkwürdige Progressivität auf und liessen keinen rechten Spielfluß aufkommen.

So gingen die Preußen erwartungsgemäß in Führung und konnten diese auch lange halten. Die Zuschauer machten die Lilli-Henoch zu einer wahren Lärmfestung, mehrfach waren die Untermann-Schützlinge davor, dem Spiel die Wendung zu geben. Doch bereits in Halbzeit eins machten sich unerklärliche Abschlußschwächen und zu halbherziges Positionsspiel deutlich.

Doch als Regisseur Christian Untermann zur 12:11-Führung traf, kochte die Halle. In den letzten Sekunden der ersten Hälfte vergab man dann die 2-Tore-Führung und ging mit dem 12:11 in die Kabine.

Fehler angesprochen, raus in die 2. Halbzeit. Doch nach dem 13:11 war es vorbei mit aller Herrlichkeit. Die beiden heillos überforderten und stets auf Selbstdarstellung bedachten Damen an der Pfeife gaben dem Spiel die erneute Wendung.

Nun schien im Juniorteam gar nichts mehr klappen zu wollen. Jeder Wurf ging neben das Tor, wenn es überhaupt angesteuert wurde. Zu allem Überfluss verletzte sich dann Christian Untermann und konnte nicht mehr ins Spielgeschehen eingreifen.

Egal, wer auf dem Feld stand, es funktionierte nichts mehr, jeder mögliche Ball ging verloren, der Favorit aus Lichtenrade setzte sich ab. Im Endeffekt verloren die Junioren das Spiel mit 19:28 und schieden aus dem Landespokal aus. Zurecht muss man im Nachhinein sagen. Auch wenn die Leistung der Damen Gäbelein/Iwastschenko mehr als zu wünschen übrig liess, so konnte man nicht behaupten, selber alles für den Sieg getan zu haben.

Eine lehrreiche Niederlage, die Aufschluss und Kraft in der Landesmeisterschaft geben wird. Schon am kommenden Sonntag will man Wiedergutmachung betreiben, wenn man dann in der Lilli-Henoch zu früher Morgenstunde die SG Hermsdorf empfängt. Anpfiff ist um 10.00 Uhr

Finck; Wohlers, Bartz (1), Nehring (1), Bläsche (1), Gevorgian (1), T.Strehlow (1), H. Strehlow, Leonov (4), Ramic, Walther (3), Schicke, Untermann (6), Hoffmann

Bild des Benutzers Ronny B.

mA-Jugend I - Polizei SV Berlin Pokalspiel 28:19 (11:12)

Auswärtssieg!!
Mit einer geschwächten Mannschaft durch einen fehlenden Julien sowie ohne Unterstützung der B-Jugend begann das Spiel sehr schleppend. Die ersten 20 Minuten verliefen noch einigermaßen gut. Mit einer 3-Tore-Führung fühlte sich die Mannschaft relativ sicher. Jedoch haben sich die Spieler etwas übernommen und so wurden in der Abwehr und im Angriff einige Fehler gemacht, welche nicht hätten sein müssen. Zur Halbzeit lag die SG dann mit einem Tor zurück (12 zu 11).
Die zweite Halbzeit verlief zum Glück etwas anders. Die Mannschaft raffte sich nochmal auf und deckte in der Abwehr sehr gut. Auch im Angriff wurde das Tor solide getroffen. Hinzu kam ein sehr guter Torhüter, Marvin Rothe, welcher mit seinen Paraden in in wichtigen Situationen die Gegner zur Verzweiflung brachte. Und somit konnte die SG eine weite Führung aufbauen. Das Spiel endete mit einem 19 zu 28 für die SG, der erste Auswärtssieg der Mannschaft!

Tore: Fabrice Bieberitz 7, Nicolas Bonck 2, Pascal Kruttasch 1, Levent Müller 2, Moritz Weber 5, Philip Kebben 3, Moritz Bartels 2, Nikolas Günther 6.
P.K.

Quelle: http://handball.bfc-preussen.de/presse/index.php?news=571

Mitglied im

Deutscher Handball Bund

Handball Verband Berlin

Freiwilliges Soziales Jahr