Viking-Reifen – Sportlich. Stark. Sicher

Hohe Auswärtsniederlage am fünften Spieltag


By Ronny B. - Posted on 21 Oktober 2010

Hohe Auswärtsniederlage am fünften Spieltag

Am vergangenen Spieltag machte sich die 1. Männermannschaft nebst Fananhang auf zum schweren Auswärtsspiel beim 1. SV Eberwalde. Die Handballhochzeiten der Gastgeber sind sicherlich längst verstrichen und wenig erinnert noch an die glanzvollen Zeiten in der DDR Oberliga und in der gesamtdeutschen 2. Liga. Als Favorit gingen sie trotzallem ins Rennen und sollten ihrer Rolle auch gerecht werden.
Auf Grund der (staubedingt) verspäteten Anreise des angesetzten Schiedsrichtergespannes mussten neben den Akteuren auch die Zuschauer im gut gefüllten „Sportzentrum West“ 50 Minuten auf den Anpfiff warten. Die erste Viertelstunde des Spiels konnten die wir die Gastgeber noch auf Augenhöhe begleiten, allerdings wurde das unser Spiel zunehmend von Nervosität geprägt und daraus resultierende Fehler nutzen die erfahrenen Eberswalder gnadenlos. So blieb dem geneigten Beobachter nichts anderes übrig, als zur Kenntnis zu nehmen, dass er bis zum 9:7 ein vernünftiges Spiel zu sehen bekam, zur Halbzeit allerdings ein 19:10 bestaunen musste.
In der zweiten Hälfte der Partie stellte man sich dann folgerichtig besser auf das Spiel der Waldstädter ein und konnte zwischenzeitig den Rückstand beim Stand von 27:22 sogar fast halbieren. Die Barnimer Hausherren ließen sich allerdings kaum beirren und spielten weiterhin ihre Erfahrung auf ganzer Linie aus. Unsere spielerischen Mittel blieben weiterhin begrenzt, so kam man zum Ende der Partie doch wieder deutlich unter die Räder und musste beim Schlusspfiff eine deutliche 43:32 Niederlage hinnehmen.

Auch dieses Spiel zeigte erneut auf, dass vor allem die Abwehr noch keine Ligareife erreicht hat. Neben der Schaffung entsprechender athletischer Voraussetzungen bedarf es vor allem einer genaueren Abstimmung des Miteinanders. Aus diesem Grund absolvieren wir in dieser Woche gleich mehrere Trainingsspiele, die hoffentlich den Grundstein für einen doppelten Punktgewinn beim Mecklenburger HC legen und wir so das Ziel Klassenerhalt weiterhin im Auge behalten

Spielfilm: 3:3, 9:7, 14:9, 19:10 - HZ - 22:13, 23:16, 27:22, 33:26, 38:28, 43:32

Köpp 3, Kapa 11/2, Ari 5, Beutler 2, Trambow 4/1, Finck 3, Wohlers (/), Krenz (/), Bursche 2, Seidel (/), Klühs 2, TW: Bänecke, Neilson

Tags

Mitglied im

Deutscher Handball Bund

Handball Verband Berlin

Freiwilliges Soziales Jahr