Viking-Reifen – Sportlich. Stark. Sicher

Juniorteam reloaded - Team 11/12 nimmt Konturen an


By unti - Posted on 17 April 2011

Juniorteam reloaded - Team 11/12 nimmt Konturen an

Die Saison 2010/2011 ist gerade eine Woche alt, da ist sie fast schon wieder Vergangenheit. Denn die Planung für die bevorstehende Qualifikation zur Jugendbundesliga und Ostsee-Spree-Liga wirft ihre Schatten voraus.
In den letzten Wochen wurden die passenden Kandidaten gesucht und zum Probetraining eingeladen. Was besonders erfreulich ist, alle erschienenden Spieler haben sich für das Juniorteam des Polizei SV Berlin entschieden.

Von der SG OSC-Schöneberg-Friedenau, in der abgelaufenen Saison mit viel Furore durch die Regionalliga marschierte, wechseln nicht weniger als fünf Spieler zum PSV.

Marvin Klaue (Rückraum), Lorenz Schmidt (Rückraum), Cem Tscherner (Linkshand, Rückraum), David Köster (Aussen, Kreis) und Nils Wildau (Aussen) haben sich vom Konzept des Polizei SV überzeugen lassen und werden bereits in der Qualifikation zum Einsatz kommen.

"Ich freue mich, dass wir einen Blockwechsel hinbekommen haben. Damit haben wir einen großen Vorteil, die Jungs schnell zusammenzuführen.", ist sich Trainer Daniel Untermann sicher, dass die Integration schnell von statten gehen wird.

Desweiteren konnte sich das Juniorteam die Dienste vom Regisseur des Brandenburger Landesmeisters, dem MTV 1860 Altlandsberg, sichern. Mit Manuel Borchardt kommt endlich die erhoffte Entlastung für PSV-Spielmacher Christian Untermann ins Sportforum.
"Manuel ist ein komplett anderer Spielertyp und mein absoluter Wunschkandidat für das Regisseursduo auf der Mitte.", frohlockt Coach Untermann über die Vielzahl der Möglichkeiten, die sich nun ergeben.

Einzig auf der Torhüterposition kann noch kein Vollzug vermeldet werden, "aber auch da werden wir Mitte der Woche mehr wissen.", orakelt TW-Trainer Herbert Mühlenbruch.

Vom aktuellen Kader des Juniorteams verbleiben Christian Untermann (Rückraum), Tobias Hoffmann (Aussen), Jonas Schicke (Aussen/Rückraum), Denis Leonov (Rückraum), Dennis Bläsche (Rückraum), Heiko Strehlow (Kreis), Darius Finck (Tor), Lasse Nehring (Rückraum) und Alen Hodzic (Rückraum).

"Wenn wir uns jetzt noch auf der Torhüter-Position verstärken, sind wir bestens gerüstet für eine gute Qualifikation. Ob es zur Bundesliga reicht, werden wir sehen, aber die Ostsee-Spree-Liga werden wir in jedem Fall erreichen.", blicken die PSV-Trainer einträchtig in eine gute Zukunft.

Bild: Trainer und Regisseur können sich über neue Mitstreiter freuen.

Bild des Benutzers Stephan von der Küste

Mein Glückwunsch zu den Verpflichtungen, aber leider ist Quantität nicht immer gleich Qualität. :( Von daher sind die meisten Verpflichtungen eigentlich nur ein adäquater Ersatz für Artur Melkonyan, Martin Walther und Cornelius Bartz. Die Ausnahme wird wohl nur ein David Köster und eventuell ein aufblühender Cem sein. Nicht ganz überzeugen kann mich die Verpflichtungen von Manuel Borchardt und Marvin Heere. Ich sehe diese beiden Spieler wirklich nur als Entlastung für die genannten Position bzw. als Spieler für die Saison 2012/13. Aber jeder Trainer hat ja seine Philosophie.

Nach den Information die ich habe wurden in diesen Bericht aber noch einige Hinweise unterschlagen, weil euch drei wirklich wichtige Verpflichtungen ja nicht gelungen sind. Soweit ich weiß wolltet ihr doch noch die drei stärksten Feldspieler der Brandenburger Meisterschaft aus Rangsdorf und Altlandsberg zum PSV holen.

Von daher muss ich hier mal einen Glückwunsch an die SG AC / Eintracht Berlin und die SG Lira / Preussen aussprechen die diese Spieler verpflichten konnten.

Ich bin also gespannt wie die Qualifikation läuft und freue mich auf schöne und spannende Spiele.

Schöne Grüße von Stephan aus dem sonnigen Greifswald

Bild des Benutzers unti

Es ist doch immer überraschend, wer nicht alles damit kokettiert, von der Materie Ahnung zu haben.

Unsere Verpflichtungen sind - nochmal - unsere Wunschspieler gewesen. Und wie man unschwer erlesen könnte, so man denn wollte, waren eben diese Wunschspieler allesamt im Training und haben sich von Mannschaft und Inhalten überzeugen lassen. Ob sich nun jemand daran stört, dass sie bei uns spielen oder nicht, kümmert uns eigentlich auch reichlich wenig.

Und noch ein Tipp: Wem es nicht passt, dem steht es frei...oben rechts...auf das Kreuz drücken. Ganz einfach. Wirklich. Ich helfe da gerne weiter.

Mitglied im

Deutscher Handball Bund

Handball Verband Berlin

Freiwilliges Soziales Jahr