Viking-Reifen – Sportlich. Stark. Sicher

Katastrophale erste Hälfte kann Kantersieg nicht verhindern


By Ronny B. - Posted on 04 Mai 2010

Foto Berichte.JPG

Gegen den Tabellenletzten SG Narva III musste der geneigte Beobachter eine an Peinlichkeit kaum zu überbietende erste Hälfte über sich ergehen lassen und es spricht nicht für unsere Leistung, dass wir mit einer 10:8 Führung in die Pause gingen. Hälfte zwei wurde dann deutlich solider absolviert und beim Endstand von 27:12 abgepiffen.

Bei einem schlechten Spiel, in dem viele mit ihren Chancen und Möglichkeiten haderten, haben wir uns herausgekämpft und zumindest die 2. Hälfte postiv gestaltet. Wichtig ist die Konzentration auf das Wesentliche und die weiterhin gute Saison mit 2 Siegen zu unterstreichen!

Bild des Benutzers Ronny B.

Klare Niederlage trotz guter erster Halbzeit
Mit einer Rumpftruppe gegen den Tabellenführer anzutreten, ist alles andere als verheißungsvoll. Zu uns stießen dann allerdings noch Martin, Brandy, David und Oli, so dass wir zumindest auf einige Auswechselungen zugreifen konnten.

Unser Ziel war es, unsere Angriffe nicht zu früh und zu überhastet abzuschließen, um die schnelle Vorwärtsbewegung des Polizei SV II nicht aufkommen zu lassen. Das ist gelang uns in den ersten 30 Minuten auch sehr gut. In der Offensive wurde konzentriert gespielt, leider konnten nicht alle sich bietenden Chancen genutzt werden. Dieses Problem hatte der Gegner allerdings auch zu beklagen. Weiterhin konnte der Gast sein gefürchtete erste und zweite Welle nur in Ausnahmen anbringen. Unsere sehr gut agierende Defensive und der starke Martin Landgraf im Tor stellten die Hohenschönhausener vor mehr Schwierigkeiten als erwartet. Halbzeitstand: 8:10

Leider konnte des Niveau von uns in der zweiten Halbzeit nicht mehr gehalten werden. Ohne jegliche Durchschlagskraft im Angriff, was hauptsächlich dem Rückraum angelastet werden muss, setzte sich der PSV II allmählich ab. Das Spielgeschehen wies nun eindeutig auf unsere Niederlage hin und wir waren zu keinem Zeitpunkt mehr in der Lage, den Hebel noch einmal umzulegen. Die sehr schlechte Chancenverwertung, die sich häufenden technischen Fehler und der mangelnde Widerstand hielten die Niederlage nicht einmal mehr in Grenzen. So wurden wir in den letzten 10 Minuten regelgerecht abgeschossen. Endstand: 12:27

Danke an die Aufsteiger aus der Vierten für die Unterstützung.

AP
Tor: Landgraf, Knorr
Feld: Haupt (5/5), Brandys (2), Patzlaff (2), Canas (1), Gutekunst (1), Link (1), Berger, König, Schlotterbeck, Pilatzek

Quelle: www.sg-narva.de

Mitglied im

Deutscher Handball Bund

Handball Verband Berlin

Freiwilliges Soziales Jahr