Viking-Reifen – Sportlich. Stark. Sicher

Schießbude der Liga - Abwehrprobleme sorgen für nächste Niederlage


By Ronny B. - Posted on 08 November 2010

Schießbude der Liga - Abwehrprobleme sorgen für nächste Niederlage

Nachdem sich am letzten Wochenende ein offener Schlagabtausch mit dem Drittplatzierten geliefert wurde(Endstand 36:48), wollte die 1. Männermannschaft wie schon in der Woche zuvor ein besonderes Augenmerk auf die Abwehrarbeit legen, die in dieser Saison nur sehr selten nach den Vorstellungen des Trainerteams umgesetzt wurde. Mit der Reserve des Zweiligisten VFL Potsdam stand am Sonntag ein körperlich ebenbürtiger Gegner zu Buche, ein Sieg schien im Rahmen des Möglichen.

Die Chance auf einen Punktgewinn wollte sich auch keiner aus der Mannschaft nehmen lassen, sodass alle höchstkonzentriert in das Spiel gingen. Doch es kam anders als erwartet. Die Abwehrfehler häuften sich und die Absprache unter einander war wieder einmal mangelhaft. Diesen grundlegenden Fehlern wusste der Gegner zu nutzen und brachte sich schnell mit 3:0 in Führung. Doch wir ließen uns nicht aus dem Konzept bringen und überzeugten wie gewohnt im Angriffsspiel mit gekonnten Abschlüssen. Die Folge war ein Ständiges auf und ab und keiner der beiden Mannschaften konnte entscheidende Akzente setzen. Dies bemerkte auch der gegnerische Trainer, der sehr früh beim Stand von 10:7 die Auszeit nahm um seine Mannschaft taktisch besser einzustellen. Dies nütze aber nur wenig denn schon kurze Zeit später gelang es dem Tabellen 11. erstmals die Führung in diesem Spiel zu übernehmen. Doch anstatt der erhofften Leistungssteigerung nach diesem Ereignis blieben jegliche Verbesserungen aus und der Gastgeber nahm die hauchdünne Führung von 21:20 mit in die Kabine.

In der Pause wurde erneut eine bessere Abwehrarbeit angemahnt und auf mögliche Verbesserungen hingewiesen. Nachdem alle zu Kräften gekommen waren, hoffte man auf eine bessere Fortsetzung der Partie.

Die zweite Hälfte begann überhaupt nicht nach unseren Vorstellungen und der Zwischenstand von 22:21 war das letzte Mal, dass wir in guter Schlagdistanz waren.
Von diesem Zeitpunkt an begannen wir wieder einmal im Angriff unsicher zu spielen, zu früh zum Abschluss zu kommen und dem Gegner leichte Tore zu ermöglichen. Aus der zu Beginn noch knappen Führung der Brandenburger wurde schnell ein deutlicher Unterschied. Im weiteren Spielverlauf kamen wir noch einmal auf fünf Tore ran, doch die Potsdamer ließen keinen Zweifel aufkommen und zogen auf zehn Tore davon. Am Ende sahen wir wieder einmal auf ein unglaubliches Ergebnis von 44:36 das alle mehr als nur enttäuschte.
Bleibt zu hoffen das wir wenigstens nächstes Wochenende vor heimischer Kulisse ein möglichst gutes Bild gegen den deutlich favorisierten Gegner Eberswalde abliefern und für Schadensbegrenzung sorgen können, da im Hinspiel ganz deutlich gezeigt wurde wer die Ligagröße ist.

Spielfilm:3:1 5:2 8:5 12:10 12:14 15:15 18:18 21:20 HZ.
24:21 25:22 30:23 33:25 36:26 38:31 40:31 42:33 44:36

Köpp: 2 Kapa: 1 Thümmler: 4 Beutler: / Trambow: 12/1 Finck: 9 Krentz:4
Klühs: 3 Wohlers: / Seidel: / TW: Bänecke, Neilson

Johann

Tags
Bild des Benutzers Ronny B.

Harte Arbeit lohnt sich - VfL II gewinnt gegen Polizei SV mit 44:36
Kategorie: Oberliga

Es war ein hartes Stück Arbeit. Am Ende standen 80 Tore auf der Anzeigetafel, von denen der VFL 44 beisteuern und damit das Spiel für sich entscheiden konnte. "Für die Zuschauer ein unterhaltsames Spiel, für Trainer eher zum Haare raufen. Erst in der zweiten Halbzeit haben wir etwas konzentrierter verteidigt. So war der Sieg dann auch verdient", bilanzierte Cotrainer Dirk Köhler nach dem Spiel. Nächsten Samstag reist das Juniorteam nach Cottbus. "Cottbus ist einer der Mitfavoriten im Kampf um Platz eins und haben mit Max Kröning den vielleicht besten Mittelmann in der Liga. Für uns vom Kopf her ein leichtes Spiel, schließlich haben wir als Außenseiter dort nichts zu verlieren, " freut sich Trainer Morawetz auf das Spiel.

Quelle: http://www.vfl-potsdam.de/startseite.html

Bild des Benutzers Tischtennisschläger

Vielen Dank

An den Vorstand/Trainer und unsere Sponsoren für die neuen Erwärmungstrikots

Bild des Benutzers Die2Gestalten

gute Geräte!

kommen zwar nicht ganz an die "elegant, geschmeidig, frisch, dynamisch, effizient " aussehenden Trikots der Untermänner ran, aber fals ich demnächst einen Körper bekomme und das Trikot ausfüllen kann, fast gleichwertig! ;)

Bild des Benutzers RedSharksMunich

Immernoch restlos bedient und nicht zu verstehen....diese Niederlage ! Aber die Sachen die allen Zuschauern aufgefallen sind können und müssen intern angesprochen werden und nicht uff da Seite:)Fakt ist aber eins, wir sollten nicht den Fehler wie vor 2 Jahren machen und uns eigentlich durch "Kindergarten" große Gruppe alles kaputt machen...Die Mannschaft muss am Sa eine Reaktion zeigen, vorallem kämpferisch und in der manschaftlichen Geschlossenheit über 60 min.Mehr gibt es offiziell net zu sagen, obwohl es nicht nur in mir brodelt ! Angenehme Trainingswoche

Bild des Benutzers unti

für die Blumen ;-) Das lesen die "Untermänner" sicher gerne :-D

Mitglied im

Deutscher Handball Bund

Handball Verband Berlin

Freiwilliges Soziales Jahr