Viking-Reifen – Sportlich. Stark. Sicher

Sieg im letzten Pflichtspiel der Saison…


By Admin1 (nicht überprüft) - Posted on 16 Mai 2010

PSV-1M.gif

Mit einem am Ende recht deutlichen 34:26 Auswärtssieg bei der zweiten Vertretung des TSV Rudow verabschieden sich die ersten Männer des PSV in die Sommerpause. Nachdem seit dem letzten Wochenende das Ziel der Berliner Meisterschaft nicht mehr realisiert werden konnte, präsentierte sich die Mannschaft über weite Strecken des Spiels nochmal in guter Weise den anwesenden Zuschauern.

Die Begegnung begann nasskalt im Regen vor der Halle aufgrund der Tatsache, dass beide Mannschaften erst auf telefonischer Nachfrage vom Hallenwart in die Heimspielstätte der Rudower gelassen wurden. So hätte es eigentlich niemanden verwundern dürfen, wenn der Start ins eigentliche Spielgeschehen ein wenig zäh verlaufen wäre. Jedoch sollte Coach Mario Müller vor Anpfiff die richtigen Worte finden und der PSV sollte sofort die Regie der Begegnung übernehmen. Über schnelle Kontertore und eine in der Anfangsphase gut arbeitenden Deckungsreihe konnte man sich schnell auf 7:2 absetzten, was den Trainer der Rudower zu einem ersten Versuch der Kurskorrektur bewog. Dies gelang zumindest soweit, das sich der Abstand nun etwas langsamer erhöhte und beim 15:8 seine höchste Differenz der ersten Halbzeit aufwies.

Nachdem dann beim Stand von 16:10 die Seiten getauscht wurden, hatten wohl alle Zuschauer eine nicht wirklich spannende zweite Halbzeit erwartet. Doch wie schon in den anderen Spielen gegen vermeintlich leichte Gegner in dieser Saison, nahmen wir uns auch diesmal eine 10 minütige Auszeit. In dieser Phase ließen wir es zu, dass die Rudower noch einmal Morgenluft schnupperten und bis auf 19:18 aus unserer Sicht aufholen konnten. Anstatt in aller Ruhe die vorhandene spielerische Überlegenheit auszuspielen, waren wir mehr mit den zugegebenermaßen sehr unglücklich agierenden Unparteiischen beschäftigt als mit unserem Spiel. Zu unserem Glück besannen wir uns nach dieser Schwächephase wieder aufs Handball spielen und konnten mit einer Leistungssteigerung zum zwischenzeitlichen 24:18 wieder die Hoheit übers Spielgeschehen übernehmen. Letztmalig beim Stand von 25:22 konnten die Heimherren nochmals auf 3 Tore verkürzen, ehe die Schlussphase der Begegnung wieder den PSVérn gehören sollte und am Ende ein verdienter 34:26 Sieg gefeiert werden konnte.

Spielfilm aus PSV-Sicht: 3:0, 7:2, 10:4, 15:8, 16:10 HZ; 16:13, 19:18, 24:18, 25:22, 30:24, 34:26 END

Tore: Kapa 12, Fink 5, Thümmler 5, Brummwinkel 4, Bursche 3, Fröhlich 2, Kempe 2, Stumpe 1

Tags
Bild des Benutzers Ronny B.

... zum abschließenden Sieg. Sicherlich eine Saison der verpassten Chancen, aber ingesamt eine gute Spielzeit. Schauen wir nun aufs nächste Wochenende. Neben der sicheren Medaille winkt ja vielleicht doch noch der Aufstieg!

Mitglied im

Deutscher Handball Bund

Handball Verband Berlin

Freiwilliges Soziales Jahr