Viking-Reifen – Sportlich. Stark. Sicher

"...und plötzlich wurde es dunkel" - Juniorteam knipst Narva das Licht aus


By unti - Posted on 19 September 2010

"...und plötzlich wurde es dunkel" - Juniorteam knipst Narva das Licht aus

"All Cops are Bastards" als Plakat freundlich in die Kabinen drapiert...zur Erwärmung den Evergreen "Alle Bullen sind Schweine" kredenzt bekommen...ja, man konnte durchaus behaupten, dass die SG Narva sich "Gedanken" gemacht hatte zum Meisterschaftsauftakt in der A-Jugend-Oberliga.

Nun denn, es sollte endlich losgehen beim Juniorteam rund um Kapitän Martin Walther. Mit sechs Ausfällen kämpfend, mussten sich die PSV-Recken erst einmal 20 Minuten zurechtfinden, bevor dann nach holprigem Start klar gemacht wurde, dass den Gastgebern sportlich schnell der Garaus bereitet werden würde. Zur Halbzeit ging man mit einem 17:10 in die Kabine.

Und auch in der zweiten Halbzeit wurde die Taktzahl schnell erhöht, alle Feldspieler trugen sich in die Torschützenliste ein. Dazu kam eine sehr sichere Abwehrarbeit. Und so wurde es dann auch schnell dunkel in der Halle. Denn auch die Birne glühte nicht mehr, als beim 38:21 abgepfiffen wurde. Eindrucksvoll demonstrierte sich der Polizei SV zum Saisonauftakt und setzte eine erste Duftmarke, auch wenn Trainer Daniel Untermann nicht zufrieden mit der Chancenauswertung war. "Gegen einen solchen Gegner muss es uns auch gelingen, die 50er-Marke zu knacken", lautete die Beurteilung des Coaches. Aber auch ein 38:21 war ein deutliches Zeichen an die Konkurrenz.

Schon in der kommenden Woche wird sich das Juniorteam deutlich steigern müssen, wenn dann der TSV aus Rudow seine Visitenkarte in der Sporthalle am Sportforum (Steffenstr.) am Sonntag abgeben will.

Finck; Wohlers (8), Bartz (3), Nehring (1), Bläsche (3/1), Melkonyan-Gevorgian (1), T. Strehlow (8), H. Strehlow (1), Walther (9), Untermann (4/2).

Foto: Ein Inbegriff von Engagement und Zuverlässigkeit im Juniorteam - die Strehlow-Brüder

Bild des Benutzers Ronny B.

"All Cops are Bastards" als Plakat freundlich in die Kabinen drapiert ...

Es erstaunt mich sehr, dass sich die Narvaristi in einem Jugendhandballspiel solcher Unsachlichkeiten annehmen.
Wurde A.C.A.B. doch erst durch Punks und schlußendlich in der links- wie auch rechtsradikalen Bewegung gerne (bis heute) getragen um seine Systemablehnung zu verdeutlichen.
Was das nun alles bei einem Sportverein, der erst dieses Jahr für seine Jugendförderarbeit u. a. in Problemkiezen ausgezeichnet wurde, zu suchen hat, bleibt ein Rätsel für sich. Die Erklärung lässt sich wohl einzig in der Unwissenheit bzw. Dummheit des Zustandsverantwortlichen suchen.

Ansonsten herzlichen Glückwunsch der A-Jugend für den guten Start in den Ligabetrieb und natürlich Genesungswünsche an alle, die gezwungenermaßen das Treiben vom Rand beobachten müssen.

Mitglied im

Deutscher Handball Bund

Handball Verband Berlin

Freiwilliges Soziales Jahr